Käsekuchen mit Baiser

Herbstgenuss – Goldtröpfchentorte

Käsekuchen-Fans aufgepasst! Diese cremige Goldtröpfchentorte solltet ihr unbedingt mal nachbacken, denn ich würde fast behaupten, dass es sich hierbei um den weltbesten Käsekuchen mit Baiser handelt.

Goldtröpchentorte
Goldener Herbstgenuss

Hallo goldener Herbst, tschüss Du traumhafter Sommer! Die Tage werden kürzer, die Bäume färben sich bunt und in uns schreit es gerade zu nach süßen Seelentröstern. Was gibt es also Besseres, als sich gemütlich auf dem Sofa einzukuscheln und ein leckeres Stück Kuchen zu genießen? Unsere Bikini-Figur verstecken wir doch jetzt sowieso erstmal unter dicken Wollpullis. 😉

Käsekuchen mit Baiser
Ein Stück vom Herbstglück

Das Rezept von dem leckeren Käsekuchen ist wirklich nicht schwer und der cremige Genuss inkl. crunchy Baiser ist Euch und Euren Liebsten garantiert. Aber woher kommt der Name „Goldtröpfchen“-Torte oder auch „Tränchenkuchen“, fragt ihr Euch? Nach dem Backen bilden sich auf dem Baiser kleine goldfarbene Tröpfchen, da der Zucker in dem Eiweiß an der Luft karamellisiert.

Annibackt Käsekuchen
Innen cremig, außen crunchy.

Und jetzt versüßt Euch den Herbst:

Zutaten: (Springform (Ø 26 cm)

Knetteig:

  • 200 g Weizenmehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pr. Salz
  • 75 g weiche Butter
  • 1 Ei (Größe M)

Füllung:

  • 750 g Speisequark (Magerstufe)
  • 150 g Zucker
  • 2 Pck. Puddingpulver Sahne-Geschmack
  • 3 Eigelb (Größe M)
  • Saft von einer halben Zitrone
  • 500 ml Milch
  • 250 ml Speiseöl, z. B. Sonnenblumenöl

Baiser:

  • 3-4 Eiweiß (Größe M)
  • 100 g Zucker
Goldtröpfchentorte
Hätt‘ ich Dich heut erwartet, hätt‘ ich Käsekuchen da…
Tränchenkuchen by Annibackt
Herbstzeit = Käsekuchenzeit.

Zubereitung:

Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Backofen auf etwa 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Knetteig:

  • Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten, anschließend mit den Händen durchkneten und zu einer Kugel formen. Gut 2/3 des Teiges auf dem Springformboden ausrollen oder mit den Fingern auf den Boden drücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Springformrand darumlegen. Form auf dem Rost in den Backofen (Einschub: unteres Drittel) schieben und ca. 15 Min vorbacken.Springform auf einen Kuchenrost stellen und den Boden abkühlen lassen.

Füllung:

  • Quark mit Zucker und Puddingpulver mit dem Mixer (Rührstäbe) zu einer glatten Masse verrühren. Übrige Zutaten hinzufügen und alles auf niedrigster Stufe verrühren. Hinweis: Die Masse ist sehr flüssig und spritzt! Also am besten einen Spritzschutz auf die Rühschüssel legen.
  • Springformrand einfetten. Den Übrigen Teig zu einer langen Rolle formen und daraus einen etwa 5 cm hohen Rand in der Springform formen. Die Füllung hineingießen (sollte nicht über den Teigrand laufen) und etwa 40 Min. backen. Einschub: unteres Drittel. Danach aus dem Ofen holen und schnell die Baisermasse auf dem Käsekuchen verteilen.

Baiser:

  • Kurz vor Ende der Backzeit 3-4 Eiweiße in einem Rührbecher mit dem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Zucker nach und nach auf höchster Stufe unterschlagen. Eiweißmasse auf den heißen Kuchen streichen und mehrmals mit einer Gabel durchziehen, so dass eine Art „Mondlandschaft“ entsteht. Kuchen erneut in den Backofen schieben und 25-30 Minuten fertig backen. Backofentemperatur jetzt auf etwa 140°C (Ober-/Unterhitze) reduzieren. Einschub: unteres Drittel.
  • Kuchen in der Form auf einem Kuchenrost 4-5 Stunden erkalten lassen den Baiser mit einem Messer schonmal leicht vom Rand lösen. Wenn der Kuchen richtig kalt ist, bilden sich goldene Tröpfchen auf dem Baiser. Die Springform lösen und entfernen und den Kuchen auf eine Tortenplatte setzen und ggf. mit frisch geschlagener Sahne servieren.
Käsekuchen mit Baiser
Die einzige Art von Tröpfchen, die wir im Herbst sehen wollen.
Käsekuchen mit Baiser
Gönn Dir eine süße Auszeit.
Käsekuchen mit Baiser by Annibackt
Auf Kuchenwolke 7.

Tipps /Tricks:

  1. Ich habe 4 Eiweiße genommen, damit der Baiser richtig schön hoch wird.
  2. Der Zucker sollte wirklich nach und nach in das Eiweiß einrieseln, damit der Baiser perfekt wird.
  3. Der Baiser sollte nicht zu dunkel werden, eher weiß bis goldig. Also immer gut beobachten und notfalls abdecken oder Temperatur reduzieren.
  4. Ich habe den Ofen beim letzten Schritt z.B. nach 25 Minuten ausgeschaltet und den Kuchen dann noch 10 Min. mit leicht geöffneter Ofentür stehen lassen.
  5. Ich habe nach dem Backen direkt ein paar Löcher in das Baiser gestochen, da so angeblich mehr Goldtröpchen entstehen sollen.
  6. Der Kuchen lässt sich sehr gut 1 Tag vorher backen und nach dem Erkalten im Kühlschrank lagern (nur mit einem Baumwolltuch abgedeckt, damit Luft dran kommt)
  7. Der Kuchen lässt sich auch super einfrieren.
Tränchenkuchen by Annibackt
Oh Du süßer, goldener Herbst!
Herbsttorte
Stück für Stück.
Aus dem Ofen: Goldtröpfchentorte
Annibackt Käsekuchen
Noch ein Stück, bitte!

Lasst es Euch schmecken und genießt die goldene Herbstzeit!🍁🍃

Inspiriert wurde ich bei dem Rezept von Dr. Oetker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s