Annibackt Pasteis der Nata

Pastéis de Nata – Puddingtörtchen aus Portugal

Mit diesem Rezept holt ihr Euch garantiert ein bisschen Urlaubsfeeling ins heimische Wohnzimmer.
Frisch aus dem Ofen kommen nämlich die leckeren, portugiesischen Puddingtörtchen: Pastéis de Nata (auch Pastéis de Belém genannt).

Pastéis de Nata
Süße Urlaubserinnerung

Diese süßen Pudding-Blätterteigtörtchen sind besonders in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon (Belém ist ein Vorort Lissabons) eine traditionelle Spezialität und man steht häufig in langen Warteschlangen, um in den Genuss dieser kleinen Törtchen zu kommen. Aber auch während meines Urlaubes an der wunderschönen Algarve, konnte man die cremigen Puddingteilchen überall kaufen und genießen.

Pastel de Nata
Oh Du leckeres Portugal…
Algarve
Oh Du schönes Portugal…
Pasteis de Nata by Annibackt
Auf die Törtchen, fertig, los!

Das Innere der Blätterteig-Küchlein besteht aus einer Creme aus Eigelb, Vanille, Zucker, Milch und Stärke. Einfach nur Köstlich! Der Clou: Die Pastéis de Nata sind wirklich schnell zubereitet und vorm eigenen Backofen muss man noch nicht mal Schlange stehen, um direkt ein lauwarmes Törtchen zu vernaschen.

Annibackt Puddingtörtchen
Mhmmm, wie das duftet!

Inspiriert durch meinen Urlaub an der Algarve, gibt es heute also ein bisschen Portugalfeeling im Mund.

Zutaten (12 Stück):

  • 1 Rolle backfertiger Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 2 Eigelb (Gr. M)
  • 120g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 300 ml Milch (1,5% Fett)
  • 1 Vanilleschote ausgekratzt
  • 10 g Speisestärke
  • 2 EL Zimt
  • 4 EL braune Zucker
  • Puderzucker zum Bestreuen (optional)
  • Etwas Öl für die Muffinform
Puddingtörtchen
Süße Urlaubsgrüße
Pasteis de Nata von innen
Die inneren Werte…
Annibackt Pasteis der Nata
Hat jemand Bikinifigur gesagt?

Zubereitung:

  1. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Mulden einer Muffinform leicht mit Öl einfetten.
  3. Anschließend wird die Pudding-Creme zubereiten. Milch mit Zucker, Vanillezucker und Vanille langsam erwärmen. Maisstärke mit 2 EL kaltem Wasser anrühren und in die Milch einrühren. Aufkochen und etwas abkühlen lassen. Danach das Eigelb und das ganze Ei dazugeben und gut verrühren. Den Topf auf den Herd stehen lassen und bei mittlerer Temperatur unter ständigem Rühren so lange erhitzen, bis die Masse puddinggleich dicklich wird und blubbert. Dann sofort in eine Porzellanschale gießen und mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Puddinghaut bildet.
  4. Blätterteig aus dem Kühlschrank holen und leicht Raumtemperatur annehmen lassen (dauert ca. 10 Minuten).
  5. Die Blätterteigrolle auswickeln. Dann einmal entlang der langen Seite mit einem Messer halbieren, so dass man zwei gleich große Teigstücke erhält. Die eine Hälfte mit Zimt bestreuen und danach die andere Hälfte passgenau drauflegen. Teigplatte von der kurzen Seite her sehr eng aufrollen.
  6. Die so entstandene Teigrolle mit einem scharfen Messer in 12 gleich große Scheiben schneiden. Jede Scheibe dann auf Backpapier mit dem Handballen oder einem großen Glasboden platt drücken, so dass jede plattgedrückte Teigscheibe vom Durchmesser her etwas größer ist, als die Muffinmulden. Die so entstandene Teigscheibe dann in die Muffinform geben, dass auch der Rand der Formen bedeckt ist. Mit den restlichen Teigstücken ebenso verfahren. Der Vorgang ist am ganzen Rezept der aufwendigste Teil.

    Muffinform
    Ab in den Ofen.
  7. Jeweils ca. 1-2 EL des Puddings in die Mulden füllen (nicht über den Blätterteigrand hinaus). Jedes Törtchen mit etwas braunem Zucker bestreuen und das Muffinblech auf einem Bleck für ca. 25-30 Minuten in den Ofen geben (2. Schiene von unten). Die Puddingtörtchen sollten oben etwas braun werden. Ich habe dafür das Blech die letzten 5 Minuten eine Ofen-Schiene weiter nach oben gestellt.
  8. Auskühlen lassen und mit einem scharfen Messer vorsichtig aus der Form lösen.
  9. Mit Puderzucker bestreuen genießen und in Gedanken den nächsten Urlaub planen.
Psssst…Kuchen ist fertig!
Praia da Falesia
Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub.
Für Genießer. Für Weltenbummler.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s